Bürgerenergie Schwaikheim eG „im grünen Bereich“

Generalversammlung am 13.Juni in der Begegnungsstätte

Dzdfie BürgerEnergie Schwaikheim eG blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2015 zurück. Die in Betrieb befindlichen Photovoltaikanlagen lieferten dank des sonnigen Jahres stabile Erträge. Die erzeugten 185.500 kWh „grüner Strom“ reichen aus, um etwa 56 Haushalte mit Öko-Bürgerstrom zu versorgen. So wurden ca. 114.000 kg CO2- Emissionen vermieden, das ist aktiver Klimaschutz! Auch bei der stabile Mitgliederzahl (151) und im betriebswirtschaftlich Bereich hieß es im Bericht des Vorstands „alles im grünen Bereich“. Trotz des Sondereinflusses Ab- und Wiederaufbau der Anlage Ludwig-Uhland- Schule wegen Dachsanierung verblieb unter dem Strich insgesamt ein im Rahmen der Erwartungen liegendes gutes Ergebnis. Die Genossen sind dem Vorschlag des Vorstandes gefolgt und haben einstimmig beschlossen, den Gewinn auf das Jahr 2016 vorzutragen und dort für die Dividendenzahlung 2015/ 2016 einzusetzen.

Mangels geeigneter Flächen ergaben sich im Fotovoltaikbereich keine neuen Projektmöglichkeiten. So haben sich die Verantwortlichen voll auf das neue Geschäftsfeld  der Stromvermarktung konzentriert und konnten auf dem Weg der Genossenschaft vom reinen Stromerzeuger zum Stromvermarkter deutlich vorankommen. Stolz präsentierte Vorstand M.Held die Auszeichnung der BürgerEnergie Schwaikheim als bundesweiter „Schnellstarter für die Energiewende in Bürgerhand“. Verliehen hat diese Urkunde die Energiegenossenschaft „Bürgerwerke“ als Dachorganisation für die Vermarktung von Öko-Strom, der zu 100% aus Sonnen- Wind- und Wasserkraft hergestellt wird. Bundesweit 59 Energiegenossenschaften haben sich diesem Verbund zwischenzeitlich angeschlossen. Diverse Auszeichnungen wie z.B.„Genossenschaftspreis Baden Württemberg“, „Werkstatt N“, oder „Land der Ideen“ zeigen, dass unsere Bürgerbewegung auf dem richtigen Weg ist. Auf den Punkt bringt es die Aussage von Journalist Franz Alt: „100% Ökostrom von Bürgern für Bürger, so einfach ist das Konzept für eine gelungene und möglichst schnelle Energiewende in Bürgerhand“.

Im Bericht des Aufsichtsrats war die ordentliche Prüfung der BürgerEnergie Schwaikheim durch den Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband ein wichtiger Punkt. Das Prüfungsergebnis ist äußerst erfreulich, war doch die satzungsgemäße Führung bestätigt und kein einziger Mangel bzw. Hinweis angezeigt worden.

Die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats wurden von den Genossen einstimmig entlastet. Neuwahlen standen in diesem Jahr nicht an. Der Aufsichtsratvorsitzende K-H Jaworski dankte dem aus privaten Gründen ausscheidenden Aufsichtsratsmitglied E.Ackermann für seine Tätigkeit und Unterstützung seit bestehen der Genossenschaft. Sein Platz wird bis auf weiteres nicht neu besetzt.

Im Ausblick auf das laufende Jahr sieht sich der Vorstand gut gerüstet für neue Projekte, diverse Gespräche laufen hierzu. Geplant ist insgesamt ein gesundes Wachstum der Genossenschaft. Dabei wird der Ausbau der Vermarktung unseres Ökostroms eine wichtige Rolle spielen. Der Kreislauf regionale Stromerzeugung – regionaler Stromverbrauch soll weiter in Schwung kommen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.