Wird der einbezahlte Anteil bei Kündigung sicher zurück bezahlt? Mit Gewinn? Wie hoch ist dieser?

Die Zeichnung von Geschäftsanteilen einer Genossenschaft ist eine Unternehmensbeteiligung. Gewinne können nicht garantiert werden, ebenso wie eine Aktiengesellschaft nicht den Kurs einer Aktie zu einem Zeitpunkt garantieren kann. Im Jahr 2012 wird bedingt durch den Aufbau der Genossenschaft voraussichtlich zunächst ein negatives Betriebsergebnis erzielt. Wir planen, die Gewinnzone spätestens in 2014 zu erreichen und in den Folgejahren den Gewinn zu steigern. Wenn die Mitgliedschaft gekündigt wird, erfolgt die Auseinandersetzung nach §10 unserer Satzung. Darin ist festgelegt, dass der festgestellte Jahresabschluss des Jahres maßgeblich ist, in dem der Austritt aus der Genossenschaft erfolgt. Verlustvorträge sind nach dem Verhältnis der Geschäftsanteile zu berücksichtigen. In diesem Fall können die Geschäftsanteile nicht in voller Höhe zurückgezahlt werden. Die Beteiligung an einer Genossenschaft ist so gesehen, wie es auch unserer Philosophie entspricht, langfristig gedacht. Auf Grund der strengen Gesetzgebung und der vorgeschriebenen regelmäßigen Prüfung der Genossenschaft durch einen Prüfungsverband kann diese Anlageform als vergleichsweise sicher angesehen werden. Eine positive Geschäftsentwicklung im Wachstumsmarkt regenerative Energie und mittelfristig daraus resultierende Gewinne sehen wir als wahrscheinlich an.

Posted in: 1. Informationen zur Genossenschaft