Wie sehen die Kontrollinstrumente des Aufsichtsrats gegenüber dem Vorstand aus und wo sind diese geregelt?

Die Kontrollinstrumente ergeben sich aus § 18 der Satzung der BürgerEnergie Schwaikheim eG: Der Vorstand hat dem Aufsichtsrat mindestens halbjährlich, auf Verlangen auch in kürzeren Abständen, folgendes vorzulegen:

a. eine Übersicht über die geschäftliche Entwicklung der Genossenschaft im abgelaufenen Zeitraum anhand von Zwischenabschlüssen
b. eine Aufstellung über die Gesamtverbindlichkeiten der Genossenschaft einschließlich der Wechselverpflichtungen und des Bürgerschaftsobligos
c. eine Übersicht über die von der Genossenschaft gewährten Kredite
d. einen Unternehmensplan, aus dem insbesondere der Investitions- und der Kapitalbedarf hervorgeht
e. einen Bericht über besondere Vorkommnisse; hierüber ist vorab, falls erforderlich, nverzüglich der Vorsitzende des Aufsichtsrat zu verständigen.

Posted in: 1. Informationen zur Genossenschaft