Generalversammlung 2020

Am Montag, 28. September fand die diesjährige Generalversammlung der BürgerEnergie Schwaikheim eG statt. Die Radsporthalle war großräumig bestuhlt, so dass die geltenden Corona-Hygieneregeln gut umsetzbar waren. Erfreulicherweise war die Versammlung gut besucht, was das große Interesse der Mitglieder an den Aktivitäten der Genossenschaft zeigt. Klimawandel und Energiewende sind in der Gesellschaft neben Corona die bestimmenden Themen unserer Zeit und genau in diesen Feldern ist die BürgerEnergie aktiv. Im Eingangsstatement des Vorstandes wurde kurz darauf eingegangen.

In den folgenden Berichten wurde der Verlauf des Geschäftsjahres 2019 und ein Ausblick auf das laufende Jahr 2020 vorgestellt. Investiert wurde 2019 in 2 neue Fotovoltaikanlagen auf den Häusern Elim Weiler z. Stein und Auenwald. Das Alten- und Pflegeheim Elim hat damit in Zusammenarbeit mit unserer Genossenschaft 4 Standorte mit Fotovoltaik ausgerüstet und gehört damit neben der Gemeinde Schwaikheim zu unseren großen Geschäftspartnern.

Zum Geschäftsjahresende 2019 hatten wir 9 Fotovoltaikanlagen in Betrieb, die 2019 insgesamt 265.000 kWh Strom erzeugten. 159 Tonnen CO2-Ausstoß wurden vermieden, was einen wichtigen Beitrag zur Energiewende in unserer Region darstellt. Das noch junge Geschäftsfeld „Vermarktung von Bürgerstrom und Ökogas“ ist weiter gewachsen und liefert einen wertvollen Beitrag zum Geschäftsergebnis. Die Zahl der Mitgliedsgenossen ist zum Stichtag 31.12.19 auf 201 angestiegen. Die von Kanzlei Börner vorgestellten betriebswirtschaftlichen Zahlen für das Geschäftsjahr 2019 liegen insgesamt im Plan und liefern ein im Rahmen der Erwartungen liegendes gutes Jahresergebnis. Die Mitglieder stimmten dem Vorschlag des Vorstandes zu, das nach Rücklagen dargestellte positive Jahresergebnis in das Jahr 2021 vorzutragen und eine Dividendenzahlung wie bisher im zweijährigen Turnus vorzunehmen.

PV Stromerzeugung Grafik

Im Bericht des Aufsichtsrats wurden gemeinsame Sitzungen und das positive Ergebnis der Genossenschaftsprüfung durch den Baden Württembergischen Genossenschaftsverband dargelegt. Der Prüfbericht bestätigt, dass unsere Genossenschaft nach den vorgegebenen Regeln arbeitet und geordnete Finanzen vorliegen.

Die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats wurden von den Mitgliedern einstimmig entlastet. Der ausgeschiedene Technische Vorstand Uwe Schelling konnte der Generalversammlung nicht beiwohnen. Der neue Technische Vorstand wird vom Aufsichtsrat zeitnah berufen.

Beim Ausblick auf das laufende Geschäftsjaht 2020 wurden u.a. einige vielversprechende Projektmöglichkeiten aufgezeigt. Entsprechende Planungen und Gespräche hierzu laufen. Zum Abschluss bedankte sich der Vorstand bei den Mitgliedern und dem aktiven Energieteam für die zuverlässige Unterstützung.

gez. Lindenmaier/ Vorstand

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.