Generalversammlung 2021

BürgerEnergie Schwaikheim auf Wachstumskurs

Am Mittwoch, 29. September fand die diesjährige Generalversammlung der BürgerEnergie Schwaikheim eG statt. Dass die Aktivitäten der Genossenschaft die Themen der Zeit treffen ließ sich am guten Besuch der Veranstaltung in der Radsporthalle ablesen. Nach Eröffnung der Versammlung durch den Aufsichtsratsvorsitzenden K-H Jaworski richtete die neu gewählte Bürgermeisterin Frau Dr. Loff ein Grußwort an die anwesenden Mitglieder. Sie wiess darauf hin, dass es für die wichtigen Umwelt- und Klimaschutzaufgaben der Gemeinde sehr positiv ist, in Schwaikheim eine Energiegenossenschaft als Partner zu haben.

Der Aufsichtsrat hat u.a. berichtet, dass die Genossenschaft jetzt in eine Größe
gewachsen ist, wo es zu entscheiden gilt, wie die grundsätzliche strategische
Weiterentwicklung in den nächsten Jahren weitergehen soll. Damit diese Frage kompetent entschieden werden kann nehmen die Gremien z. Zt. an einem Coaching-Seminar teil.

Im Bericht des Vorstandes wurde eingangs das politische und gesellschaftliche Umfeld
beleuchtet. Die vielfältigen Kontakte der Vorstände bestätigen ein steigendes Bewusstsein der Bürger für Klima- und Umweltschutz und auch, dass jeder seinen Beitrag dazu leisten muss. Die BürgerEnergie betreibt zum Stichtag 31.12.2020 zehn Fotovoltaikanlagen und erzeugt damit ca. 300.000 kWh Strom im Jahr. Der Mitgliederstand ist im Berichtsjahr 2020 auf 203 angewachsen und auch die Anzahl der Strom- und Gaskunden ist weiter kontinuierlich größer geworden.

BES Stromverwendung PV_2020

Die vorgestellten betriebswirtschaftlichen Zahlen für das Geschäftsjahr 2020 liegen
allesamt im grünen Bereich. Die Umsatzerlöse konnten deutlich gesteigert werden, das
Jahresergebnis wurde durch einen Anlagenabbau zum Zweck der Dachreparatur in
Kolbermoor negativ beeinflusst. Die Mitglieder stimmten dem Vorschlag des Vorstandes zur Gewinnverwendung zu, was die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von jeweils 1,5 % auf das eingelegte Kapital für die Jahre 2019 und 2020 bedeutet.

Die Genossenschaft wurde planmäßig vom Baden Württembergischen Genossenschaftsverband geprüft. Der Prüfbericht bestätigt, dass die BürgerEnergie eG
nach den vorgegebenen Regeln arbeitet und geordnete Finanzen vorliegen.

Beim Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr 2021 wurden 5 neue Projekte aufgezeigt,
die zum Teil bereits im Bau sind und den Anlagenbestand der Genossenschaft auf 15
Anlagen mit einer Leistung von ca. 500 Kilowatt Peak (kWp) ansteigen lässt. Das ist eine Zunahme um ca. 50% der Leistung des aktuellen PV-Anlagenparks. Weitere
Projektmöglichkeiten wurden angefragt und sind aktuell in Prüfung. Zum Abschluss
bedankte sich der Vorstand bei den Mitgliedern und den aktiven Energieteams für die
zuverlässige Unterstützung. Interessenten, die in einem der Teams mitmachen möchten sind herzlich willkommen.

Vorstand und des Aufsichtsrat wurden von den Mitgliedern einstimmig entlastet. Alle
Mitglieder des Aufsichtsrats haben sich wieder zur Verfügung gestellt und wurden
einstimmig für die nächsten 3 Jahre gewählt. Der zum Jahresende ausscheidende
Finanzvorstand Wolfgang Kölz wurde mit dem Dank für die geleistete Arbeit vom
Aufsichtsratsvorsitzenden verabschiedet. Direkt im Anschluss an die Generalversammlung wurde Klaus-Dieter Drung vom Aufsichtsrat zum neuen Finanzvorstand berufen.

gez. Lindenmaier/ Vorstand

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.