Newsletter Oktober

Wir produzieren Strom!!!

Buchstäblich den (Strom-)Hebel umgelegt haben am Montag, 15. Oktober Woche die drei Vorstände der BürgerEnergie Schwaikheim eG Dr. Rainer Schefenacker, Dieter Lindenmaier und Michael Held.

Gemeinsam mit dem Stromversorger und dem Anlagenbauer ging die Photovoltaikanlage auf dem Kinderhaus ans Netz.
Die Anlagengröße beläuft sich auf 79,04 kWp (Kilowattpeak). Ein Teil des Stromes wird direkt im Kinderhaus verbraucht, der übrige Strom wird ins öffentliche Netz eingespeist und anhand der derzeitigen gesetzlichen Regelung vergütet. Der Wettergott scheint die Mitglieder und Helfer BürgerEnergie Schwaikheim eG für Ihren großen Aufwand belohnen zu wollen, anders lässt sich das Wetter in den ersten 10 Tagen nach dem Netzanschluss wohl nicht erklären. Aufgrund des tollen Wetters waren die eingespeisten Werte für diese Jahreszeit hervorragend. Selbstverständlich nutzte die BürgerEnergie Schwaikheim eG diesen Anlass medienwirksam und lud die Winnender Zeitung zum Pressetermin ein, die auch nicht lange auf sich warten ließ. Noch freitags in der gleichen Woche konnten der Vorstand und der Aufsichtsrat auf die neue Anlage anstoßen und das Gespräch mit der Winnender Zeitung führen.

Wie geht es weiter mit der BürgerEnergie Schwaikheim?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran Ihnen schon bald die erzielten Stromerzeugungswerte auf unserer Internetseite www.buergerenergie-schwaikheim.de zeigen zu können.
Der Vorstand prüft derzeit eine Beteiligung an einer Windkraftanlage in Baden-Württemberg. Darüber hinaus findet noch ein erster Vororttermin in einer Nachbargemeinde statt. Hierbei geht es um einige mögliche Photovoltaikprojekte. Allerdings muss zunächst eine umfangreiche Projektentwicklung erfolgen. Sollten machbare Projekte dabei sein, muss Kontakt zur Gemeinde aufgenommen werden und der Gemeinderat muss dem Vorhaben zustimmen. Ein nicht ganz leichter Weg, der viel Zeit beanspruchen wird.

Bei Rückfragen können Sie den Vorstand Michael Held unter held@buergerenergie-schwaikheim.de anschreiben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.